Darum geht’s im zweiten Cori-Stein-Thriller

DAS PHONIX-VERMACHTNIS - 500Während ich meinem neuen Thriller den letzten Schliff gebe, arbeite ich gleichzeitig an der Buchbeschreibung, die zum Beispiel auf der Amazon-Seite zu sehen sein wird.

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog bereits die so genannte Logline gepostet. Hier ist sie noch einmal zur Erinnerung:

Die abenteuerlustige Journalistin Cori Stein wird mitten in London Zeugin eines Anschlags und folgt der Spur der Attentäter bis nach Nordirland und Zypern, wodurch sie ins Visier eines gefährlichen Gegners gerät, der um jeden Preis verhindern will, dass sie seine Pläne durchkreuzt.

Jetzt habe ich diesen einen Satz zu einer kurzen Beschreibung erweitert:

Wer die Wahrheit sucht, lebt gefährlich.

Mitten in London explodiert eine Bombe und die abenteuerlustige Journalistin Cori Stein ist hautnah dabei. Anscheinend steckt eine nordirische Terrorgruppe hinter dem Anschlag. Doch wem galt er? Cori? Ihrem Begleiter Leo, der für den britischen Geheimdienst MI6 arbeitet? Oder wurde der Sprengstoff nur zufällig ganz in ihrer Nähe deponiert? Cori folgt der Spur der Attentäter nach Nordirland und weiter nach Zypern und entdeckt immer erschreckendere Hinweise auf eine internationale Verschwörung. Dadurch gerät sie ins Visier eines gefährlichen Gegners, der um jeden Preis verhindern will, dass sie seine Pläne durchkreuzt.

Wer spannende Geschichten mit eigenwilligen Charakteren und einem Schuss Humor mag, wie die Fernsehserien Castle, NCIS oder Person of Interest, dem könnte auch dieser Spionage- und Politthriller gefallen.

So weit bin ich im Moment. Vielleicht füge ich noch einige Zitate von den Betalesern hinzu.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cori Stein, Das Phönix-Vermächtnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.