The Next Big Thing Blog Hop – der zweite Cori Stein-Thriller

The Next Big Thing Blog Hop ist eine Möglichkeit für Autorinnen und Autoren (in der ganzen Welt) zu berichten, an welchem Projekt sie gerade arbeiten. Sie beantworten jeweils 10 Fragen zu ihrem nächsten Buch und erwähnen außerdem die Person, die sie vorgeschlagen hat. Zum Schluss nennen selbst Autoren/Autorinnen, die als Nächstes die Fragen beantworten.

Ich habe die Einladung von Anette Huesmann bekommen, einer befreundeten Krimiautorin. Hier beantwortet Anette die Fragen des Blog Hops. Ihr aktueller Krimi trägt den Titel Die Glut des Bösen.

Hier die 10 Fragen des Blog Hops und meine Antworten:

Was ist der Arbeitstitel Ihres Buchs?
Zurzeit lautet er „Machtkampf“. Es ist aber gut möglich, dass der Titel sich noch ändert.

Woher kam die Idee für das Buch?
Meine Thriller wurzeln in der Realität, das heißt, sie gehen aus von realen Vorgängen oder Gegebenheiten. Im Hinblick auf die eigentliche Handlung und die Personen lasse ich dann meiner Fantasie freien Lauf.

Bei meinem ersten Thriller, Ohne Skrupel, war dieser reale Ausgangspunkt die Fälschung von Medikamenten. Die entsprechenden Fakten entdeckte ich bei meinen Recherchen als Medizin- und Wissenschaftsjournalistin.

Beim zweiten Band meiner Thriller-Reihe kommt die Hauptfigur, die abenteuerlustige Journalistin Cori Stein, geostrategisch wichtigen Ereignissen und Gefahren auf die Spur. Die Idee dazu beruht auf Dingen, die ich vor einigen Jahren während einer Urlaubsreise erfahren habe. Mehr möchte ich im Moment noch nicht verraten.

Unter welches Genre fällt Ihr Buch?
(Internationaler) Thriller

Wie lautet die Einsatzzusammenfassung Ihres Buches?
Die Journalistin Cori Stein will Leo, dem Mann, den sie liebt, helfen, mehr über seine Herkunft zu erfahren, und verwickelt dadurch ihn, seine Familie und sich selbst in eine lebensgefährliche Intrige von internationalem Ausmaß.

Welche Schauspieler sollten Ihre Charaktere in einer Filmumsetzung spielen?
Allison Scagliotti (Claudia Donovan in Warehouse 13) kommt dem, wie ich mir Cori Stein vorstelle, recht nah und Matt Bomer (Neal Caffrey in White Collar) wäre ein guter Leo. Was soll ich sagen? Ich mag einfach gut gemachte amerikanische TV-Serien. Eine andere gute Besetzung für Cori wäre Amy Adams – allerdings müsste sie braune Kontaktlinsen tragen 😉

Werden Sie Ihr Buch selbst verlegen oder wird es vertreten durch einen Agenten?
Ich werde es auf alle Fälle selbst verlegen, und zwar zunächst als E-Book, genau wie Ohne Skrupel. Sollte ein Verlag mir ein Superangebot für die gedruckte Ausgabe machen, wäre das jedoch eine Überlegung wert.

Wie lange haben Sie gebraucht, um den ersten Entwurf Ihres Manuskripts zu schreiben?
Das kann ich nicht sagen, denn ich bin noch dabei. Genau gesagt schließe ich die Planung der Geschichte gerade erst ab und arbeite noch am Feintuning der Handlung. Gleichzeitig habe ich kürzlich mit dem Schreiben der ersten Fassung begonnen.

Dies alles geschieht parallel zu meinem eigentlichen Brotberuf als Journalistin und Schreibdozentin, so dass es natürlich länger dauert, bis ein neues Buch erscheint, als bei hauptberuflichen Krimiautoren.

Welche anderen Bücher würden Sie mit Ihrem Genre vergleichen?
Mir selbst fällt dazu im Bereich Buch nichts ein, sondern mir erscheint eher der Vergleich mit bestimmten TV-Serien passend (s. Antwort zur vorletzten Frage).

Ein Rezensent nannte in einer Amazonkritik die Thriller-Autoren Meade und Ludlum.

Was sonst über Ihr Buch könnte das Interesse des Lesers wecken?
Wer Fernsehserien wie NCIS, Burn Notice, Leverage, White Collar und Castle mag, dem könnten auch meine Cori Stein-Thriller gefallen. Genau wie diese Serien versuche ich, bei meinen Krimis die richtige Mischung von Spannung und Humor zu finden und auf übertriebene Gewaltdarstellungen zu verzichten.

Was die Leser erwartet, und so lautet auch mein Motto, ist: Spannende Unterhaltung – garantiert frei von sadistischen Serienkillern.

Möchten Sie andere Autoren für das Interview nominieren?
Sehr gerne. Und zwar diese drei Kolleginnen, die ich sehr schätze und die ich bei den Mörderischen Schwestern, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen, kennengelernt habe: Mischa Bach, Leila Emami und Isa Schikorksy. Nachtrag vom 6.2.: Last, aber alles andere als least, hat nun auch Gesine Schulz meine Einladung akzeptiert. (Sie war einige Tage offline, weil sie an ihrem neuen Roman arbeitet. Das passt doch, denn so hat sie bestimmt so einiges über dieses neue Projekt zu berichten.)

(Nachtrag) Und das ist draus geworden:

DAS PHONIX-VERMACHTNIS - 500

Hier noch einmal der erste Cori Stein-Thriller:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cori Stein, Das Phönix-Vermächtnis, für meine Leser, OhneSkrupel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.