Nicht von gestern – das Cover

Ich habe ja bereits über mein aktuelles Projekt und seine Entstehungsgeschichte gebloggt, nämlich hier: Ein Buch wie ein Film?

Bei „Nicht von gestern“ handelt es sich um eine Krimikomödie, mit Betonung auf Komödie, von Novellen- oder Romanlänge – das muss sich noch zeigen. Im Moment umfasst das „Rohmanuskript“ knapp 100 Seiten.

Hier die momentane Buchbeschreibung:

Während sie schlief, wurden ihre Kinder erwachsen. Sie leider nicht.

Carola Giovane erwacht nach 15 Jahren aus dem Koma und muss sich in ihrer Familie, einem veränderten Deutschland und in dem Körper einer Frau Anfang 40 einleben. Doch damit nicht genug. Denn Mitpatientin Vanessa gerät in die Klemme, und um ihr zu helfen, muss die umtriebige Carola einen Mord aufklären.

Jeder kennt den Sandra-Bullock-Film „Während du schliefst“. Was aber, wenn jemand länger „schläft“ und erst nach 15 Jahren in einer völlig veränderten Welt wieder aufwacht? Die Kinder (fast) erwachsen und alles kostet nur noch die Hälfte – na ja, fast. Jennifer Garner wurde in ihrem Film „30 über Nacht“. Wie muss sich da die ausgeflippte Carola Giovane fühlen, als sie aus dem Koma erwacht und plötzlich 42 Jahre alt ist?

Aber genug der Vorrede. Gerade hat mir nämlich die unvergleichliche, begabte Joleene Naylor das Cover gemailt, das sie für mein Buch entworfen hat.

Das Cover gefällt mir so gut, weil es das Wesen der Hauptfigur und den Ton der Geschichte sehr gut trifft.

So, und ich muss jetzt weiterschreiben, denn ich fühle mich plötzlich hochmotiviert 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cover, Hintergrund, Nicht von gestern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.