UNRECHT GUT – der neue Kommissar Kolm-Kurzkrimi

Heute erschienen: mein neuer Kommissar Kolm-Kurzkrimi UNRECHT GUT. Darum geht’s:

Kommissar Kolm muss den Mord an der Bankangestellten Bettina Sanders aufklären. Wie sich herausstellt, hat sie eine runde Million unterschlagen. Ist das das Mordmotiv? Und wenn ja, wer wusste davon? Die Polizisten haben mit einem Baby, einem Dackel und einer Reihe störrischer Zeugen zu kämpfen. Wieder einmal zeigt sich: Geld macht nicht glücklich und Verbrechen zahlt sich nicht aus. Und beides zusammen ist tödlich.

Mit einem Umfang von rund 45000 Zeichen, also 25 Normseiten, ist dies mein mit Abstand längster „Kurz“krimi. Ich hoffe, Ihnen, den Leserinnen und Lesern, gefällt’s.

Falls Sie es noch nicht wissen: Dieses Büchlein enthält die neueste in einer Reihe von zurzeit sechs Kommissar Kolm-Geschichten.

Der gewitzte Kommissar Gernot Kolm und sein leidgeprüfter Assistent Oliver Kästing sind Krimihelden der alten Schule. Wie ihre Kollegen Sherlock Holmes und Dr. Watson oder Hercule Poirot und Captain Hastings lösen sie die vertracktesten Fälle. Kommissar Kolm-Geschichten sind klassische Whodunnits, bei denen zu Anfang ein Mord geschieht und der Ermittler unter Einsatz seiner kleinen grauen Zellen schließlich den wahren Täter entlarvt.

Mehr über die übrigen Kurzkrimis der Reihe erfahren Sie bei Amazon oder hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommissar Kolm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.