Fehler gefunden? Bitte melden!

Heute wende ich mich mit einer Bitte an Sie, meine lieben Leserinnen und Leser: Sollten Sie in einem meiner Bücher einer Tippfehler finden oder ein Wort, das sich unerklärlicherweise verdoppelt verdoppelt hat, oder aber auch den starken Verdacht hegen, dass ein Wort fehlt: Bitte melden Sie sich. Schicken Sie mir eine kurze Mail an igkrimis ((at)) googlemail.com.

Das gilt ganz besonders für meine EBooks. Was manche von Ihnen vielleicht nicht wissen: Ich kann den Text meiner Kindle-EBooks (und das Cover, die Produktbeschreibung oder auch den Preis) jederzeit ändern. Bis die neue Version dann online ist, dauert es nur ca. 24 Stunden. Zwar habe ich mir größte Mühe gegeben, Fehler zu vermeiden bzw. zu korrigieren, aber irgendetwas schlüpft immer durch. Der (Schreibfehler)Teufel ist ein Eichhörnchen.

Beispiel gefällig? Selbst in meinem Buch Der Schreibcoach entdeckte eine aufmerksame Leserin einige wenige Probleme – obwohl das Buch in einem Verlag erschien und doppelt und dreifach gecheckt und Korrektur gelesen wurde.  Besonders gut gefällt mir dieser Wortverdreher auf Seite 107:

Nicht umsonst gibt es Sprichwörter, die Mut uns machen sollen, wie …

Klingt ein wenig wie Yoda, oder?

Bei diesem gedruckten Buch müssen wir wohl die nächste Auflage abwarten. Aber bei selbst veröffentlichten Kindle-EBooks ist das, wie gesagt, anders. Bei kürzeren Büchlein wie denen mit meinen Kurzkrimis verbessere ich alles, was ich entdecke oder was mir gemeldet wird, sofort.

Meinen Thriller Ohne Skrupel lese ich gerade selbst noch einmal gegen und werde dann das, was ich gefunden habe, samt dem, was Sie und andere Leser mir evtl. melden, auf einen Schlag korrigieren und anschließend die neue Version hochladen.

Was haben Sie davon? Nun, erstens das gute Gefühl, dass spätere Käufer des Buchs ein noch schöneres Lese-Erlebnis haben. Zweitens können auch Sie, wenn Sie eine frühere Version eines Buchs besitzen, die neue kostenlos downloaden. (Nachtrag vom 19.7.16: Die Möglichkeit besteht aber nur, wenn der Autor größere Änderungen vorgenommen hat, also nicht bei der Beseitigung einiger Tippfehler, wie ich inzwischen erfahren habe.) Dann gehen allerdings alle Markierungen, die Sie gemacht haben, verloren. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber wenn ich es richtig verstehe, muss ich Amazon mitteilen, dass ich eine neue Fassung hochgeladen habe. Dann mailt Amazon alle Buchbesitzer an und fragt, ob sie die neue Version haben wollen. Wer das bestätigt, bekommt sie dann beim nächsten Synchronisieren.*

(Rest)Fehlersuche als „crowdsourcing“. Wie wär’s? Machen Sie mit und mailen mir, wenn Sie zufällig etwas entdecken?

*Nachtrag vom 15.3.2012
Genauso funktioniert es tatsächlich. Gestern bekam ich nämlich eine E-Mail von Amazon zu einem EBook, das ich irgendwann gekauft hatte. Darin stand Folgendes (in [] Anmerkungen von mir):

Guten Tag,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass für Ihren Kindle-Titel „[Name des Buchs]“ von „[Name der Autorin]“ eine aktualisierte Version verfügbar ist. In der neuen Version wurden folgende Mängel behoben:

Es bestanden schwerwiegende redaktionelle Fehler und es wurden neue Inhalte hinzugef [ügt muss man da wohl noch ergänzen; es sieht so aus, als könne man als Autor aus einem Menü von behobenen Mängeln auswählen. Vielleicht formuliert man die Angaben aber auch selbst.]

Wenn Sie die aktualisierte Version erhalten möchten, beantworten Sie bitte diese E-Mail mit „ja“ in der ersten Zeile Ihrer Antwort. Damit wir das Update durchführen können, ist es notwendig, dass Sie Ihre Antwort von der E-Mail-Adresse aus versenden, die in Ihrem Kundenkonto bei Amazon.de hinterlegt ist. Das ist die E-Mail-Adresse, an die wir diese Mitteilung gesendet haben.

Wir aktualisieren Ihr Buch innerhalb von zwei Stunden nach Erhalt Ihrer E-Mail.

Bitte beachten Sie: Sobald wir Ihnen die aktualisierte Version des Buches zusenden, gehen die Markierungen, Lesezeichen und Kommentare, die Sie für diesen Titel angelegt haben, sowie die aktuelle Leseposition in diesem Buch verloren.

Vielen Dank für Ihr Interesse an Kindle.

Mit freundlichen Grüßen

Kindle Kundenservice
Amazon.de
http://www.amazon.de

Nachdem ich mit Ja geantwortet hatte, bekam ich eine zweite E-Mail. Hier ein Auszug:

… ich habe nun die aktualisierte Version von „Foreclosed“ an Ihren Kindle gesendet.

Wenn Sie eine Kindle Lese-App benutzen, können Sie das Buch einfach von Ihrer Applikation löschen und anschließend aus dem „Archiv“-Ordner herunterladen. Sie haben dann die aktualisierte Version des Buches auf Ihrer Lese-App.

Ein wichtiger Hinweis:

Markierungen (Highlights), Lesezeichen (Bookmarks) und Notizen (Notes), die Sie in der früheren Version erstellt hatten, werden beim Ersetzen gelöscht. Eine Sicherung ist leider nicht möglich. ….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.