Wie entdecken Leser meinen Krimi OHNE SKRUPEL?

Ich gebe zu, ich bin ein neugieriger Mensch. (Deshalb bin ich ja auch so gerne Journalistin.) Im Moment beschäftigt mich jedoch eine Frage, bei der ich mit Recherche nicht weiterkomme bzw. nicht weiß, wo ich ansetzen soll.

Mein Kindle-EBook, den Thriller OHNE SKRUPEL, kaufen zurzeit 4 bis 5 Leute pro Tag, Tendenz steigend. Das finde ich nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ich als Krimiautorin fast völlig unbekannt bin, das Buch in keinem Laden ausliegt, und ich fast nirgendwo Werbung mache. Bis auf Google+ und Twitter, wo ich aber auch nicht soo viele Follower habe, und bei zwei Lesungen im letzten Herbst. Die einzige Besprechung, die mir bekannt ist, findet sich auf der GPHF-Website, als Meldung vom 29.11.2011. Jetzt gibt es dann noch den Podcast meines Kurzkrimis STALKER im Krimikiosk.

Letztlich kann ich mir nur vorstellen, dass Leser mein Buch a) direkt bei Amazon finden. Aber wie? Es ist bei keiner Liste in den Top 100. Evtl. über „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch …“? Stichprobenartig bin ich bei zwei oder drei anderen EBooks auf mein Buch als Empfehlung gestoßen. Aber da musste ich schon sehr suchen. Möglichkeit b) und die letzte, die mir einfällt, wäre Mundpropaganda. Dass also Leute, die OHNE SKRUPEL gelesen haben, es ihren Freunden usw. weiterempfehlen. Das ist im Moment meine Vermutung, und wenn Leser auf diesem Weg auf mein Buch aufmerksam würden, wäre das ja kein schlechtes Zeichen.

Doch wie lässt sich das überprüfen? Gibt es Leser von OHNE SKRUPEL, die sachdienliche Hinweise haben? Oder andere AutorInnen, die wissen, wie Leser ihre Bücher entdecken? Über eine kurze Nachricht via Twitter, Google+ oder E-Mail würde ich mich freuen. Genauere Angaben dazu, wie ich dort zu erreichen bin, finden sich auch in der rechten Spalte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.